Menu

0

0,00 €

Megacycle

Megacycle ist eine der bekanntesten Firmen, welche Nockenwellen herstellt oder Original-Nockenwellen aufbereitet. Die Qualität ist einzigartig!

Eine Liste ist in Bearbeitung, wo Sie die erhältlichen Nockenwellen finden werden…

Steuerzeiten
Sie benötigen eine Gradscheibe, einen o.T.-Anschlag sowie eine Messuhr mit Stativ, um die Steuerzeiten einstellen zu können.

Zuerst muss der obere Totpunkt (o.T.) ermittelt werden. Befestigen Sie eine Gradscheibe an der Kurbelwelle. Stellen Sie den Kolben von Zylinder 1 auf o.T. Befestigen Sie einen Draht am Gehäuse und richten ihn auf die o.T.-Markierung auf der Gradscheibe aus. Drehen Sie den Motor so weit, dass Sie den o.T.-Anschlag ganz ins Kerzengewinde einschrauben können. Drehen Sie nun die Kurbelwelle vorsichtig, bis der Kolben den Anschlag berührt – merken Sie sich diese Zahl. Drehen Sie nun die Kurbelwelle vorsichtig in die entgegengesetzte Richtung, bis der Kolben wieder den Anschlag berührt. Lesen Sie die Zahl auf der Gradscheibe ab und notieren Sie sich diese Zahl. Der genaue o.T. liegt exakt in der Mitte dieser zwei abgelesenen Zahlen. Biegen Sie gegebenenfalls den Draht auf den richtigen o.T.

Achtung bei 2-Ventil-Motoren: die Ventile könnten den Anschlag berühren und Schaden nehmen. Diese Arbeit vorsichtig durchführen!

Wir möchten Sie mit der weltweit angewandten Lobecenter-Methode (LC) bekannt machen, mit welcher Sie die Steuerzeiten einfach, aber vor allem korrekt ausrechnen können. Werden die Steuerzeiten einer Racing-Nockenwelle nicht korrekt eingestellt, kann es sein, dass Sie weniger Leistung an Ihrem Motor erzielen, als mit den vorher eingebauten Original-Teilen.

Nun aber zur Lobecenter-Methode:
Gehen wir von einer Einlass-Nockenwelle aus, welche 15° vor o.T. öffnet und 45° nach u.T. schliesst. Sämtliche Steuerzeiten müssen bei 1 mm Ventilhub abgelesen werden. Die Formel ist:

öffnet vor o.T. 15°
schließt nach u.T. 45°
Konstante 180°
Gesamtöffnungszeit 240°
  • Immer durch 2 dividieren
    240 : 2 = 120
  • Abzüglich Überschneidungszahl bei o.T.
    120 – 15 = 105
  • Lobecenter = 105° LC

o.T. oberer Totpunkt
u.T. unterer Totpunkt